Google AdWords

Sie nutzen Google AdWords noch nicht?

So stellen Sie in nur 3 Minuten Ihre Anzeige auf Google

1. Kundenlogin erstellen

20 Sekunden

Zum Starten rufen Sie adwords.google.de auf, klicken Sie auf Jetzt Starten. Zur Erstellung Ihres AdWords Kontos müssen Sie nur eine gültige Email-Adresse angeben und ein Passwort wählen.

Auf Ihr AdWords-Konto können Sie dann – wie auf einen Online-E-Mail-Account – jederzeit online zugreifen, Ihre Einstellungen ändern oder die Ergebnisse Ihrer AdWords Anzeigen einsehen.

Schritt für Schritt Anleitung

2. Optional: Zielregion wählen

20 Sekunden

Wenn Sie Kunden nicht welt-, oder deutschlandweit bedienen oder gar nur regional tätig sind, können Sie auch das Erscheinen Ihrer Anzeigen regional eingrenzen.

Schritt für Schritt Anleitung

3. Budget festlegen

5 Sekunden

Bei Google AdWords bestimmen Sie selbst, wie viel Sie zahlen wollen - und das nicht nur 1) absolut pro Tag, sondern auch 2) pro Besucher auf Ihre Website.

Darüber hinaus ist die Abrechnung erfolgsabhängig: Sie zahlen nur, wenn Ihre Anzeige angeklickt wird. So hat sich AdWords als eine äußerst kostengünstige Werbeform für Unternehmen aller Art und Größe etabliert.

Unter den Grundeinstellungen bestimmen Sie Ihr Budget, also wie viel Sie bei Google maximal pro Tag ausgeben wollen. Dieses Budget können Sie jederzeit anpassen. Wenn Sie unsicher sind, starten Sie einfach mit 1-2 Euro pro Tag!

Profi-Tipps

4. Preis pro Besucher festlegen

15 Sekunden

Wählen Sie unter "Gebote und Budget" die Option "CPC-Gebote automatisch einstellen" und geben Sie ein CPC-Gebotslimit von zum Beispiel 0,25 € ein. Mit diesem Limit bestimmen Sie, wie viel Sie pro Besucher auf Ihre Website maximal zahlen möchten - der tatsächlich durchschnittlich anfallende Preis liegt dann immer darunter!

AdWords passt Ihre Gebote und Anzeigenposition dann ganz automatisch und dynamisch für Sie an (automatische Gebotseinstellung). Dies maximiert für Sie die Anzahl der Klicks, die Sie für Ihre Anzeige und Ihr Budget bekommen und AdWords minimiert so automatisch den Preis, den Sie pro Klick, also für einen Besucher auf Ihre Website bezahlen! In keinem Fall liegt der Preis für Klicks auf Ihre Anzeigen über dem von Ihnen angegeben Limit.

Profi-Tipps

Sie können hier eigentlich gar nichts falsch machen. Wenn Sie ein zu niedriges CPC-Gebotslimit angeben, wird Ihr Budget in den ersten Tagen möglicherweise einfach nicht aufgebraucht. Ist dies der Fall, erhöhen Sie Ihr CPC-Gebotslimit nach ein paar Tagen oder fügen Sie mehr Keywords hinzu.

Wird Ihr Budget voll aufgebraucht, können Sie es entweder erhöhen, um noch mehr Website-Besucher zu gewinnen, oder Ihre Keywords optimieren, d.h. besonders teure Keywords pausieren und neue Keywords hinzufügen.

Ihr CPC-Gebot können Sie jederzeit ändern! Am besten Sie legen einfach los und experimentieren dann einfach.

5. Anzeige(n) schreiben

40 Sekunden

Gute Anzeigen zu verfassen ist nicht schwer. Darüber hinaus handelt es sich nicht um eine Zeitungsannounce: Ein zentraler Vorteil von AdWords ist, dass Sie Ihre Anzeigen jederzeit anpassen und verbessern können.

Profi-Tipps

6. Keywords auswählen – bei welchen Sucheingaben soll Ihre Anzeige erscheinen?

40 Sekunden

Keywords sind die Begriffe und Wortkombinationen, bei deren Suche Ihre Anzeige erscheinen soll. Sorgfältig ausgewählte Keywords sind entscheidend, da diese die Zielgruppe bestimmen, die Sie ansprechen.

Aber nur mit der Ruhe: Sie können immer neue Keywords hinzufügen oder vorhandene bearbeiten oder entfernen, nachdem Ihre erste Kampagne oder Anzeige erst einmal erstellt wurde.

Profi-Tipps

7. (Optional): Mehrere Anzeigen schalten

Mit AdWords können Sie selbstverständlich für unterschiedliche Suchanfragen unterschiedliche Anzeigen schalten. Teilen Sie verwandte Keywords ggf. in Anzeigengruppen auf. Dadurch können Sie genau bestimmen, bei welchen Suchanfragen welche Anzeige erscheint und können den Anzeigentext optimal auf die Suchanfragen zuschneiden.

Das Ergebnis ist eine bessere Klickrate und eine höhere Anzeigenposition zum günstigeren Preis. Erstellen Sie zum Beispiel pro Produktgruppe eine Anzeigengruppe.

Schritt für Schritt Anleitung

8. Zahlungsinformationen eingeben

40 Sekunden

Wählen Sie einfach zwischen folgenden Zahlungsmethoden:

Um möglichst unkompliziert und schnell Anzeigen schalten zu können, empfehlen wir die Nachzahlung per Kreditkarte. (Auf Bankeinzug kann später immer noch umgestellt werden.)

Gutschein

Wenn Sie über einen Gutschein verfügen, können Sie diesen als Neukunde bei der Angabe Ihrer Zahlungsinformationen einlösen. Bitte beachten Sie, dass Rechnungsinformationen angegeben werden müssen, damit die Anzeigenschaltung beginnen kann.

Nachdem das Startguthaben aufgebraucht ist fallen erfolgsabhängig Kosten an, wenn Ihre Anzeigen angeklickt werden. Sie können Ihre Anzeigen jedoch jederzeit mit sofortiger Wirkung wieder pausieren, um Kosten zu vermeiden.

Schritt für Schritt Anleitung

Sie nutzen Google AdWords noch nicht? Jetzt starten

©2011 Google - AdWords Startseite - Hilfe