Richtlinien für zertifizierte Street View-Fotografen

Diese Richtlinien gelten für alle Teilnehmer des Street View Trusted-Programms, die im Auftrag ihrer Kunden Bilder für die Verwendung in Google-Produkten aufnehmen.

Unsere Richtlinien für zertifizierte Street View-Fotografen decken vier Bereiche ab:


Anforderungen an Transparenz

Damit für Kunden nachvollziehbar ist, welche Vorteile es bringt, Bilder in Google-Produkte hochzuladen, benötigen sie entsprechende Informationen. Nur so können sie fundierte Entscheidungen treffen. Deshalb verlangen wir von allen Drittanbietern, die am Street View Trusted-Programm teilnehmen, dass sie für vollständige Transparenz bei den Informationen sorgen, die für die Entscheidungen der Kunden relevant sind. Entsprechende Teilnehmer müssen nicht nur die unten genannten Anforderungen erfüllen, sondern sich auch in angemessener Weise darum bemühen, dass ihre Kunden auf Anfrage weitere relevante Informationen erhalten.

Als Anbieter fotografischer Dienstleistungen müssen Sie hohe Ansprüche hinsichtlich der Transparenz erfüllen sowie Ihre Rechte und Pflichten in Bezug auf andere Personen, Marken oder jeweils geltende Gesetze kennen.

Symbol „Servicegebühren und ‑kosten“

Servicegebühren und ‑kosten

Teilnehmer des Trusted-Programms verlangen für ihre Dienste oft eine Verwaltungsgebühr. Die Käufer von Bildern sollten vorab wissen, ob solche Gebühren anfallen. Sie müssen neue Kunden spätestens vor dem ersten Verkauf schriftlich informieren sowie in Ihren Rechnungen die entsprechenden Gebühren und Kosten ausweisen.

Für Kunden ist es wichtig zu wissen, was sie bei der Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Street View-Fotografen erwarten können. Das gilt insbesondere für Käufer von Bildern mit einem kleineren Budget, die vielleicht nicht so umfangreiche Ressourcen oder Kenntnisse haben wie Kunden, die in größerem Umfang Bilder kaufen.

Symbol „Ehrliche Darstellung“

Ehrliche Darstellung

Als Teilnehmer des Street View Trusted-Programms dürfen Sie nicht suggerieren, dass Sie bei Google angestellt sind. Gegenüber den Kunden muss klar kommuniziert werden, dass Sie als Fotograf oder Agentur völlig unabhängig von Google arbeiten und Google die Bilder lediglich veröffentlicht.

Symbol „Eigenverantwortung“

Eigenverantwortung

Auf Google Maps veröffentlichte Bilder sind in der Regel schon nach wenigen Sekunden online zu sehen. Sie können aber nachträglich abgelehnt werden, wenn sie nicht den Richtlinien für von Maps-Nutzern veröffentlichte Inhalte bzw. den Nutzungsbedingungen für Google Maps entsprechen.

  • Wenn in Auftrag gegebene Bilder auf Google Maps entfernt werden, müssen die daraus eventuell resultierenden Probleme zwischen dem Fotografen und dem Unternehmen geklärt werden.
  • Wir empfehlen Fotografen und Agenturen, Bilder, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, unverzüglich zu überarbeiten oder zu ersetzen und dafür zu sorgen, dass sie den Vorgaben für Google Maps entsprechen. Ist dies nicht möglich, sollte der Rechnungsbetrag dem Kunden vollständig erstattet werden.

Symbol „Eigentumsrechte an Bildern“

Eigentumsrechte an Bildern

Das Unternehmen und der Fotograf sollten vorab die Vertragsbedingungen, die Gewährleistung und die künftigen Eigentumsrechte in einer schriftlichen Vereinbarung festlegen.

  • Wichtig ist es, den Eigentümer des fertigen Bildmaterials zu bestimmen. Behält der Fotograf die Eigentumsrechte, muss das Unternehmen gut darüber informiert sein, wie es die Bilder nutzen darf, ohne dass es gegen das Urheberrecht des Fotografen verstößt. Dasselbe Bild darf nur einmal verwendet und nicht über zwei Konten veröffentlicht werden (z. B. über das Konto des Fotografen und das des Unternehmens).

Symbol „Einhaltung lokal geltender Gesetze“

Einhaltung rechtlicher Vorgaben

Bei Dienstleistungen für Kunden müssen Sie sich an alle geltenden Rechtsvorschriften halten. Sie dürfen keinen falschen Eindruck von Ihren fachlichen Fähigkeiten oder der Endqualität Ihrer Arbeit vermitteln. Denken Sie auch daran, eine Versicherung abzuschließen, die den von Ihnen angebotenen Leistungen angemessen ist.

Symbol „Sichtbarkeit von Bildern“

Sichtbarkeit von Bildern

In welcher Reihenfolge Bilder auf Google Maps zu sehen sind, ist unabhängig von den vertraglichen Vereinbarungen Dritter. Hierzu gehören auch Vereinbarungen zwischen Unternehmen und Fotografen. Dass Bilder bei einem professionellen Fotografen in Auftrag gegeben wurden, hat keinen Einfluss auf ihr Ranking oder ihre Darstellung auf Google Maps.

Symbol „Keine Interessenkonflikte“

Keine Interessenkonflikte

Bei manchen Google-Programmen – wie Local Guides – ist es nur möglich, auf nichtprofessioneller Ebene teilzunehmen. Das bedeutet, Sie werden für Ihre Beiträge nicht bezahlt. Wenn Sie kostenpflichtige Dienstleistungen anbieten (z. B. als zertifizierter Street View-Fotograf), dürfen diese professionellen Leistungen nicht mit anderen nichtprofessionellen Diensten verknüpft werden, die Unparteilichkeit erfordern. Hierzu zählt unter anderem das Veröffentlichen von Bewertungen oder Rezensionen als Local Guide.

Seitenanfang Symbol „Seitenanfang“


Korrekte Verwendung der Google-Marken

Nur zertifizierte Fotografen oder Unternehmen dürfen die Google Maps Street View-Marke und das Logo für Vertrauenswürdigkeit als Marketingelemente einsetzen. Zertifizierte Fotografen sind dazu eingeladen, diese zu nutzen, um ihren besonderen Status hervorzuheben. Sie können das Logo für Vertrauenswürdigkeit, die Wortmarke und Markenelemente, wie Google Maps und Street View, sowie alle anderen zugehörigen Logos verwenden. Im Folgenden sind einige Nutzungsregeln dafür aufgeführt. Wenn Sie der Meinung sind, dass jemand die Marken-Assets von Google unbefugt einsetzt, können Sie das Problem hier melden. Für alle anderen Marken-Assets von Google lässt sich eine unangemessene Verwendung hier angeben.

Symbol „Logo für Vertrauenswürdigkeit“

Verwendung des Logos für Vertrauenswürdigkeit

  • Das Logo für Vertrauenswürdigkeit und die Markenelemente dürfen nur von zertifizierten Programmteilnehmern verwendet werden.
  • Unabhängig davon, wo das Logo für Vertrauenswürdigkeit eingesetzt wird, ist es vor einem weißen Hintergrund und mit ausreichend Abstand einzufügen.
  • Es darf nur in Kombination mit Ihrem Namen oder dem Namen und Logo Ihres Unternehmens genutzt werden.
  • Das Logo für Vertrauenswürdigkeit und die Markenelemente können auf Websites, in Präsentationen, auf Firmenkleidung und in gedruckten Marketingunterlagen verwendet werden.
  • Sie dürfen jedoch nicht die markantesten Elemente auf der Seite bzw. der Kleidung sein.
  • Änderungen an den Logos und Wortmarken von Google Maps, von Street View oder des Trusted-Programms sind nicht zulässig. Es dürfen auch keine Grafiken hinzugefügt, Bilder gestreckt oder Übersetzungen vorgenommen werden.
  • Das Logo darf nicht auf missbräuchliche oder irreführende Weise verwendet werden, z. B., um vorzugeben, dass ein Produkt oder Dienst von Google empfohlen wird.

Symbol „Vertrieb der Dienstleistungen“

Vertrieb der Dienstleistungen

  • Ihr Unternehmen kann professionelle 360°-Fotos als Dienstleistung anbieten.
  • Sie dürfen Ihre Teilnahme am Trusted-Programm nicht falsch darstellen oder verschweigen, wenn Sie online mit Unternehmen interagieren.
  • Sie dürfen für kostenpflichtige Dienstleistungen (z. B. als zertifizierter Street View-Fotograf) nicht in Verbindung mit Ihrer Tätigkeit als Local Guide werben.

Symbol „Markenelemente auf Ihrer Website“

Markenelemente auf Ihrer Website

  • Die Nutzung von Google, Google Maps und Street View sowie des Logos für Vertrauenswürdigkeit oder anderer Google-Marken und ähnlicher Darstellungen in Domainnamen ist nicht zulässig.
  • Sie dürfen das Logo für Vertrauenswürdigkeit jedoch auf Ihrer Website verwenden.

Symbol „Markenelemente auf dem Fahrzeug“

Markenelemente auf dem Fahrzeug

  • Auf Fahrzeugen dürfen Sie nur Ihre eigenen Marken und Logos als Grafik verwenden.
  • Die Nutzung von Google-Markenelementen, etwa des Street View-Symbols oder -Logos auf einem Fahrzeug, ist nicht zulässig.

Symbol „Branding am unteren/oberen Rand von 360°-Bildern“

Branding am unteren/oberen Rand von 360°-Bildern

  • Sie können das Logo oder den Namen Ihres Unternehmens in der entsprechenden Größe am unteren oder oberen Rand einfügen. Formatspezifische Kriterien finden Sie in den entsprechenden Richtlinien.
  • Für Markenelemente am unteren Rand Ihrer Bilder oder auf dem Dach Ihres Fahrzeugs gilt Folgendes:
    • Sie müssen berechtigt sein, das Branding zu verwenden.
    • Sie dürfen nur Inhalte darstellen, die relevant sind (z. B. zur Förderung des lokalen Tourismus) bzw. bei denen es sich ausschließlich um eine Quellenangabe handelt.
  • Im Fall von Sponsorship/Quellenangaben ist beim abgebildeten Markenelement Folgendes zu beachten:
    • Es darf nicht gemeinsam mit einem Marken-Asset von Google verwendet werden.
    • Es darf nur dann zusammen mit Werbegrafik oder -text erscheinen, wenn dies für den angezeigten Ort relevant ist.
    • Es muss die Angabe „sponsored by“ oder die entsprechende Übersetzung enthalten.
  • Am unteren und oberen Rand von 360°-Bildern dürfen weder das Logo für Vertrauenswürdigkeit noch andere Markenelemente von Google verwendet werden. Das Gleiche gilt für Grafikelemente auf dem Fahrzeugdach, die unter Umständen im Sichtbereich der Kamera erscheinen.

Neben diesen Richtlinien sind auch unsere Regeln für die ordnungsgemäße Verwendung, die Marken-Nutzungsbedingungen, die Nutzungsbedingungen für Google Maps, Google Earth und Street View sowie alle anderen Nutzungsrichtlinien für Google-Marken einzuhalten.

Symbol „Google Ads-Werbung für Ihr Unternehmen“

Google Ads-Werbung für Ihr Unternehmen

In Google Ads-Werbeanzeigen für Ihr Unternehmen dürfen Sie den Begriff „Programm für zertifizierte Fotografen“ verwenden. Bitte beachten sie, dass es nicht erlaubt ist, die Street View-Marke selbst in Ihren Anzeigen zu nutzen, ebenso wenig wie andere Google-Marken.

Symbol „Branding deines Google Unternehmensprofils“

Branding deines Google Unternehmensprofils

Wenn du ein Google Unternehmensprofil hast, musst du die Google Unternehmensprofil-Richtlinien einhalten – insbesondere die Richtlinien für die Präsentation deines Unternehmens auf Google.

Die Nutzung von Google, Google Maps, Street View oder anderen Google-Marken und ähnlichen Darstellungen in deinem Google Unternehmensprofil ist nicht zulässig.

Sobald du den Status als zertifizierter Teilnehmer erhalten hast, kannst du das Logo für Vertrauenswürdigkeit in dein Profil hochladen.

Hinweis: Bei Nichtbeachtung dieser Richtlinien verlierst du möglicherweise deinen Status als zertifizierter Fotograf sowie das Recht, das Logo für Vertrauenswürdigkeit und andere Markenelemente zu verwenden.

Seitenanfang Symbol „Seitenanfang“


Anforderungen an die Bildqualität beim Street View Trusted-Programm

Symbol „Bildqualität“

Bildqualität

  • Mindestens 7,5 Megapixel (3.840 × 1.920 Pixel)
  • Seitenverhältnis von 2 : 1
  • Keine Bildlücken rund um den Horizont
  • Keine auffälligen Fehler beim Stitching
  • Ausreichende Details in hellen/dunklen Bereichen
  • Hohe Bildschärfe, keine Bewegungsunschärfe
  • Keine störenden Effekte oder Filter

Symbol „Verbindung“

Verbindung

  • Alle verbundenen 360°-Fotos müssen eine klare Sichtlinie haben.
  • Fotografieren Sie im Abstand von 1 m in Gebäuden und von 3 m im Freien.
  • Wenn Sie 360°-Bilder von einer ganzen Straße aufnehmen, haben Sie bessere Chancen, dass Ihre Aufnahmen mit dem Google-eigenen Street View-Bestand verknüpft werden.

Symbol „Eignung“

Eignung

  • Vorhandene Einwilligung zur Abbildung von Menschen und Orten.
  • Geografisch korrekte Platzierung.
  • Keine mit dem Computer erstellten Bereiche.
  • Quellenangaben nur am unteren Bildrand.
  • Keine hasserfüllten oder rechtswidrigen Inhalte.

Seitenanfang Symbol „Seitenanfang“


Unzulässige Praktiken

Symbol „Unangemessene Inhalte“

Unangemessene Inhalte

Unzulässige und eingeschränkte Themen sind in den Richtlinien für von Maps-Nutzern veröffentlichte Inhalte angegeben.

Über den Link Problem melden können Sie uns auf unangemessene Inhalte hinweisen.

Symbol „Falsche, irreführende oder unrealistische Behauptungen“

Falsche, irreführende oder unrealistische Behauptungen

Die Kunden zertifizierter Street View-Fotografen sollen fundierte Entscheidungen über die Zusammenarbeit mit den Fotografen treffen können. Deshalb müssen Sie Ihr Unternehmen, Ihre Leistungen und die damit verbundenen Kosten sowie die zu erwartenden Ergebnisse offen und wahrheitsgemäß beschreiben. Machen Sie keine falschen, irreführenden oder unrealistischen Angaben.

Beispiele hierfür wären:

  • zu behaupten, dass Sie zu Google gehören und
  • ein Top-Placement in Street View oder Google Maps zu garantieren.

Symbol „Belästigendes, beleidigendes oder unseriöses Verhalten“

Belästigendes, beleidigendes oder unseriöses Verhalten

Street View-Kunden sollen von zertifizierten Street View-Fotografen einen ebenso guten Service erhalten wie bei einer direkten Zusammenarbeit mit Google. Belästigendes, beleidigendes oder unseriöses Verhalten ist im Umgang mit potenziellen oder bestehenden Kunden nicht gestattet.

Beispiele hierfür wären:

  • Wiederholte Kaltanrufe bei potenziellen Kunden
  • Starker Druck auf Werbetreibende, damit sie einen Vertrag mit Ihrer Agentur abschließen oder verlängern
  • Andere in Ihrem Namen an Google-Zertifizierungsprüfungen teilnehmen zu lassen
  • Phishing
  • Google Ads-Gutscheine gegen Bezahlung anzubieten

Seitenanfang Symbol „Seitenanfang“


Unsere Richtlinien

Es ist wichtig, dass Sie sich mit den Google-Richtlinien für zertifizierte Street View-Fotografen vertraut machen und diesbezüglich immer auf dem neuesten Stand bleiben. Wenn wir Grund zur Annahme haben, dass Sie gegen unsere Richtlinien verstoßen, überprüfen wir eventuell Ihre übliche Praxis und bitten Sie gegebenenfalls, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Bei wiederholten oder schwerwiegenden Verstößen schließen wir Sie unter Umständen aus dem Street View Trusted-Programm aus und benachrichtigen Ihre Kunden darüber. Außerdem nehmen wir Ihnen eventuell die Möglichkeit, Beiträge für Google Maps-Produkte zu posten.

Diese Richtlinien ergänzen die bestehenden Nutzungsbedingungen und andere Richtlinien, die für Drittanbieter gelten. Hierzu gehören:

Symbol „Was passiert bei einem Richtlinienverstoß?“

Was passiert bei einem Richtlinienverstoß?

Überprüfung auf Einhaltung der Richtlinien: Wir können jederzeit prüfen, ob Ihr Unternehmen die Richtlinien für zertifizierte Street View-Fotografen einhält. Wenn wir Informationen hierzu von Ihnen anfordern, sind Sie verpflichtet, zügig zu reagieren und umgehend eventuelle Korrekturmaßnahmen zu ergreifen, um die Richtlinien einzuhalten. In manchen Fällen wenden wir uns auch an Ihre Kunden, um zu prüfen, ob Sie gemäß unseren Richtlinien handeln.

Benachrichtigung über Nichteinhaltung der Richtlinien: Wenn wir der Ansicht sind, dass Sie gegen die Richtlinien für zertifizierte Street View-Fotografen verstoßen, bitten wir Sie in der Regel, entsprechende Korrekturen vorzunehmen. Sollten Sie unserer Aufforderung innerhalb der vorgegebenen Frist nicht nachkommen, behalten wir uns Schritte zur Durchsetzung vor. Bei schwerwiegenden oder wiederholten Verstößen ergreifen wir unter Umständen unverzüglich und ohne vorherige Ankündigung Maßnahmen.

Aussetzung der Teilnahme an Programmen für Drittanbieter: Voraussetzung für die Teilnahme an Programmen für Drittanbieter wie dem Street View Trusted-Programm ist die Einhaltung der Richtlinien für zertifizierte Street View-Fotografen. Wenn Sie gegen unsere Richtlinien verstoßen oder bei der Überprüfung Ihres Unternehmens auf Richtlinienkonformität nicht mit uns kooperieren, können wir Ihre Teilnahme einschränken oder aussetzen.

Sperrung von Google Maps-Konten: Bei einem schwerwiegenden Richtlinienverstoß Ihrerseits behalten wir uns das Recht vor, Ihre Google Maps-Konten zu sperren. In Fällen von wiederholten oder besonders gravierenden Verstößen sperren wir diese Konten eventuell dauerhaft und nehmen Ihnen die Möglichkeit, weiterhin Beiträge für Google Maps zu posten. Außerdem behalten wir uns vor, Ihre Kunden darüber zu benachrichtigen.

Symbol „Verstoß gegen die Richtlinien für Drittanbieter melden“

Verstoß gegen die Richtlinien für Drittanbieter melden

Wenn Sie der Meinung sind, dass ein Drittanbieter gegen diese Richtlinie verstößt, teilen Sie das bitte mit:

Seitenanfang Symbol „Seitenanfang“