Gerät vor Malware schützen

Wenn Sie von Google aus weitergeleitet werden, wenn Pop-ups oder unerwünschte Symbolleisten erscheinen oder Sie seltsame Google-Suchergebnisse erhalten, befindet sich möglicherweise Malware auf Ihrem Computer. Als Malware wird Software bezeichnet, die Kontrolle über Ihren Computer erlangen und ihn schädigen soll.

Anzeichen für Malware

Wenn sich Malware auf Ihrem Computer befindet, können die folgenden Symptome auftreten:

  • Pop-ups
  • Unerwünschte Symbolleisten
  • Unangemessene Google-Suchergebnisse oder -Werbung
  • Weiterleitung von einer Website, die Sie selbst aufzurufen versuchen, etwa Ihre Startseite oder Google
  • Erscheinen einer Suchmaschine, die wie Google aussieht, jedoch nicht die gewohnte URL oder das gewohnte Logo aufweist
  • Ergebnisse von der falschen Suchmaschine

Malware von Ihrem Computer oder aus Ihrem Browser entfernen

  1. Überprüfen Sie Ihren Computer auf Programme, die Sie nicht kennen, und deinstallieren Sie sie.

Hier einige Beispiele für zu deinstallierende Programme:

  • BrowserProtect
  • Desk 365
  • Dosearches Browser Protector
  • DProtect
  • eSave Security Control
  • Extended Protection
  • Nation Zoom (angebliche Suchmaschine)
  • New Tabs Uninstall
  • Omiga plus
  • Wysys Control

2. Verwenden Sie bei Chrome oder Firefox die Funktion zum Zurücksetzen des Browsers, um die unerwünschten Änderungen rückgängig zu machen und wieder mit den gewohnten Einstellungen zu arbeiten.

3. Bei anderen Browsern sollten Sie eine Antivirensoftware verwenden, um Malware zu finden und von Ihrem Computer zu entfernen.

4. Falls Sie das Problem anhand der oben genannten Schritte nicht beheben konnten, posten Sie dazu einen Beitrag im Forum der Google-Suche. Beschreiben Sie darin, welche Schritte zur Fehlerbehebung Sie bereits unternommen haben.

Ihren Computer in Zukunft vor Malware schützen

Tipp 1: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Browser und Ihr Betriebssystem immer auf dem neuesten Stand sind.

Von den meisten Betriebssystemen erhalten Sie Benachrichtigungen, wenn es Zeit ist, ein Upgrade auszuführen. Ignorieren Sie diese Meldungen nicht! Bei älteren Softwareversionen treten manchmal Sicherheitsprobleme auf, die Kriminelle nutzen können, um sich Zugriff auf Ihre Daten zu verschaffen.

Der Google Chrome-Browser wird bei jedem Start automatisch auf die neueste Version aktualisiert, sodass Sie jederzeit ohne zusätzlichen Aufwand den aktuellen Sicherheitsschutz erhalten.

Tipp 2: Vorsicht bei Klicks oder Downloads!

Es passiert leicht, dass man ungewollt auf einen Link klickt, der Malware auf dem Computer installiert. Um Ihren Computer zu schützen, klicken Sie nur auf Links und Downloads von Websites, denen Sie vertrauen. Öffnen Sie keine unbekannten Dateitypen und laden Sie keine Programme über Pop-ups herunter, die in Ihrem Browser erscheinen.

Achten Sie bei Downloads auf das Kleingedruckte und auf automatisch ausgewählte Kontrollkästchen. Vergewissern Sie sich, dass Sie genau wissen, welche Programme installiert werden.

Sicherheitstools

Entdecken Sie die Top 5-Sicherheitstools von Google, die speziell für die Sicherheit Ihrer Familie im Internet entwickelt wurden.

Google Konten

Noch mehr Sicherheit für Ihr Google-Konto

Sie können Ihr Google-Konto noch sicherer machen, indem Sie die Bestätigung in zwei Schritten aktivieren. Dann sendet Google einen Sicherheitscode an Ihr Mobiltelefon, wenn jemand versucht, sich auf einem unbekannten Computer in Ihrem Konto anzumelden. Sollte also jemand Ihr Passwort stehlen oder erraten, kann dieser Angreifer sich dennoch nicht in Ihrem Konto anmelden, weil er Ihr Telefon nicht zur Hand hat. So können Sie sich mit etwas schützen, das Sie wissen (Ihr Passwort), und es mit etwas kombinieren, das Sie haben (Ihrem Telefon).

Weitere Informationen

Öffnen Sie Ihre Einstellungen, indem Sie rechts oben auf Ihren Namen oder Ihr Bild klicken und dann auf "Konto".

Klicken Sie oben auf "Sicherheit". Klicken Sie im Bereich "Passwort" neben "Bestätigung in zwei Schritten" auf "Einrichten".

Sie werden dann auf dem Bildschirm Schritt für Schritt durch die Einrichtung geführt.

Danach werden wieder die Einstellungen für die Bestätigung in zwei Schritten angezeigt. Überprüfen Sie Ihre Einstellungen und geben Sie zur Sicherheit weitere Telefonnummern ein.

Geschafft! Bei Ihrer nächsten Anmeldung erhalten Sie eine SMS mit einem Bestätigungscode.

Chrome

Privat im Web surfen

Wenn Sie privat im Web surfen möchten, können Sie den Inkognito-Modus im Chrome-Browser auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone aktivieren. Im Inkognito-Modus werden besuchte Seiten und heruntergeladene Dateien nicht im Browser- oder Downloadverlauf von Chrome gespeichert.

Weitere Informationen

Klicken Sie in der Symbolleiste des Browsers auf das Chrome-Menü → "Neues Inkognito-Fenster".

Ein neues Fenster wird geöffnet, bei dem links oben das Inkognito-Symbol erscheint. Zum Beenden des Modus schließen Sie einfach das Fenster.

Google Konten

Google-Konto individuell anpassen

Auf der Seite "Kontoeinstellungen" können Sie mit Ihrem Google-Konto verknüpfte Dienste und Informationen sehen und Ihre Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen ändern.

Weitere Informationen

Öffnen Sie Ihre Einstellungen, indem Sie rechts oben auf Ihren Namen oder Ihr Bild klicken und dann auf "Konto".

Google Konten

Benachrichtigung erhalten, wenn Ihr Name im Web erscheint

Mit "Ich im Internet" können Sie besser verstehen und verwalten, was andere sehen, wenn sie auf Google nach Ihnen suchen. Das hilft Ihnen bei der Einrichtung von Google Alerts, mit denen Sie überprüfen können, ob Informationen über Sie online erscheinen. Sie erhalten automatisch Vorschläge, auf welche Suchbegriffe Sie besonders achten sollten.

Weitere Informationen

Melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an und navigieren Sie zum Abschnitt "Ich im Internet".

Klicken Sie auf "Web Alerts verwalten" und dann auf die rote Schaltfläche, um einen Alert zu erstellen.

Ihr Name wird im Textfeld angezeigt. Klicken Sie in das Textfeld, um weitere vorgeschlagene Alerts zu sehen.

Klicken Sie auf "Hinzufügen", um einen Alert hinzuzufügen. Klicken Sie auf das Stiftsymbol, um den Eintrag zu bearbeiten, und auf das Papierkorbsymbol, um den Eintrag zu löschen.

Wählen Sie im Drop-down "Häufigkeit" aus, wie oft Sie benachrichtigt werden möchten.

Google Konten

Im Google-Konto gespeicherte Daten verwalten

Im Google Dashboard sehen Sie, was in Ihrem Google-Konto gespeichert ist. Außerdem bietet es eine Übersicht über Ihre letzten Kontoaktivitäten. Sie können an einer zentralen Stelle Ihre Daten und Aktivitäten abrufen und auf Einstellungen für Dienste wie Blogger, Google Kalender, Docs oder Google+ zugreifen.

Weitere Informationen

Öffnen Sie Ihr Dashboard, um eine Übersicht der Daten zu erhalten, die Ihrem Google-Konto zugewiesen sind, und verwalten Sie Ihre persönlichen Einstellungen.

Von hier aus können Sie die Daten in Ihrem Google-Konto ansehen und verwalten.

Weitere Sicherheitstools