Filtern

Google-Suche

Unangemessene SafeSearch-Ergebnisse melden

Wenn SafeSearch ein nicht jugendfreies Ergebnis enthält, melden Sie es uns bitte. Wir optimieren unsere Inhaltsfilter ständig weiter. Durch Ihr Feedback tragen Sie dazu bei, dass SafeSearch für alle noch sicherer wird.

Weitere Informationen

Klicken Sie auf das anstößige Bild, das Sie in den Suchergebnissen sehen, um eine Seite mit weiteren Optionen zu öffnen.

Klicken Sie unten rechts im Ergebnisfeld auf Feedback geben.

YouTube

Fragwürdige Inhalte melden

Unsere Richtlinienspezialisten setzen sich rund um die Uhr dafür ein, dass Sie und Ihre Familie auf YouTube sicher surfen können. Wenn Ihnen Inhalte oder Handlungen auffallen, die Ihrer Meinung nach die Community-Richtlinien von YouTube verletzen, können Sie uns das melden. Videos, die unsere Richtlinien verletzen, entfernen wir von der Website. Wenn ein Video unseren Richtlinien entspricht, es jedoch nicht für alle Zuschauer geeignet ist, erhält es eine Altersbeschränkung, sodass jüngere Nutzer es nicht ansehen können.

Weitere Informationen

Um ein Video zu melden, klicken Sie unter dem Videoplayer auf die Schaltfläche "Melden".

Klicken Sie auf den Grund für die Meldung. Wählen Sie dabei die am ehesten zutreffende Richtlinienverletzung aus.

Geben Sie zusätzliche Details an, die für das Prüfungsteam bei der Entscheidung hilfreich sein könnten.

Das Melden von Videos erfolgt anonym, allerdings müssen Sie zur Verwendung der Meldetools angemeldet sein.

Wie Sie Kommentare oder Kanäle melden können, erfahren Sie in der Hilfe.

Google+

Anstößige Inhalte melden

Wenn jemand einen unangemessenen Kommentar oder Beitrag auf Google+ postet, können Sie uns das melden – auch über ein Mobilgerät. In den Inhaltsrichtlinien von Google+ ist klar festgelegt, welches Verhalten auf der Website angemessen ist und welches nicht. Wenn Ihnen Inhalte oder Handlungen auffallen, die unsere Richtlinien verletzen, können Sie durch Ihre Meldung eine Überprüfung einleiten. Wir überprüfen gemeldete Inhalte rund um die Uhr und entfernen sie gegebenenfalls. Nutzer, die gegen unsere Richtlinien verstoßen, erhalten möglicherweise nur noch eingeschränkten Zugriff auf ihr Konto oder wir sperren es.

Weitere Informationen

Um einen Beitrag zu melden, klicken Sie auf den Pfeil rechts oben im Beitrag. Klicken Sie dann auf "Spam oder Missbrauch melden".

Ein Pop-up-Fenster erscheint, in dem Sie den Grund für die Meldung angeben können.

Wenn Sie fertig sind, erscheint neben dem Beitrag ein rotes Flaggensymbol. Sie können die Meldung rückgängig machen, indem Sie auf die rote Flagge klicken.

Um einen Kommentar zu melden, bewegen Sie die Maus darüber und klicken Sie auf das eingeblendete graue Flaggensymbol.

Google+

Sicherheit für Hangouts

In Hangouts soll sich jeder wohlfühlen. Wenn Ihnen Inhalte oder Handlungen auffallen, die gegen die Inhalts- und Verhaltensrichtlinien von Google+ verstoßen, können Sie uns das melden. Die Richtlinien spielen eine wichtige Rolle für die Sicherheit und angenehme Atmosphäre auf Google+. Bei Verstößen werden die Inhalte entfernt. Möglicherweise erhalten die Nutzer auch nur noch eingeschränkten Zugriff auf ihr Konto oder wir sperren es. Sie können Hangout-Nutzer, die Sie nicht mehr sehen oder hören möchten, auch blockieren.

Weitere Informationen

Um einen Hangout-Nutzer zu blockieren, bewegen Sie die Maus über die Video-Miniaturansicht der Person.

Klicken Sie auf das Symbol "Ignorieren".

Um einen Hangout-Nutzer dauerhaft zu blockieren, klicken Sie das Kästchen neben "Dauerhaft blockieren" an und wählen Sie anschliessend "Fertig" aus.

Blogger

Sicherheit für Blogger

In den Blogger-Richtlinien ist klar geregelt, welche Inhalte gepostet werden dürfen. Wenn Sie Inhalte sehen, die gegen die Inhaltsrichtlinien von Blogger verstoßen, können Sie uns das melden. Bestätigt sich der Verstoß bei unserer Prüfung, entfernen wir die Inhalte. Wenn Inhalte den Richtlinien entsprechen, jedoch nicht für alle Nutzer angemessen sind, schalten wir eine Seite mit einer Warnung davor.

Weitere Informationen

Wie Sie Inhalte melden, erfahren Sie in unserem Hilfeartikel.

Wählen Sie am unteren Seitenende die Art des Missbrauchs aus, um auf das zugehörige Kontaktformular zuzugreifen.

Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie dann auf "Senden".

Um einen Blog zu melden, auf dessen Seite Sie sich gerade befinden, klicken Sie oben auf das Drop-down-Menü "Mehr".

Klicken Sie dann auf "Missbrauch melden" und folgen Sie den angezeigten Schritten, um Inhalte der Seite an das Blogger-Team zu melden.

Google Play

Apps mithilfe der Jugendschutzeinstellungen nach der Inhaltseinstufung filtern

Mithilfe der Jugendschutzeinstellungen können Sie die Inhalte einschränken, die bei Google Play heruntergeladen oder gekauft werden können. So finden Sie leichter geeignete Inhalte für sich und Ihre Familie.

Weitere Informationen

Öffnen Sie die Play Store App auf Ihrem Gerät.

Tippen Sie links oben auf das Menüsymbol.

Tippen Sie auf "Einstellungen".

Tippen Sie auf "Jugendschutzeinstellungen".

Aktivieren Sie die Jugendschutzeinstellungen.

Erstellen Sie eine PIN.

Tippen Sie auf "Apps & Spiele".

Wählen Sie die Altersebene aus.

Google-Suche

Dauerhafte Sicherheit: sicheren Modus für Änderungen sperren

Wenn Sie den sicheren Modus dauerhaft beibehalten möchten, können Sie ihn für Änderungen sperren. Dann werden Sie bei jedem Zugriff auf YouTube über diesen Browser automatisch im sicheren Modus angemeldet.

Weitere Informationen

Wählen Sie die Option "An" oder "Aus", um den sicheren Modus zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Um diese Einstellung für Änderungen zu sperren, melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an.

Sobald Sie angemeldet sind, wird die Option zum Sperren der Einstellung gegen Änderungen angezeigt.

YouTube

Schutzfilter für unangemessene Inhalte

Wenn beim Surfen auf YouTube nur jugendfreie Inhalte ohne Altersbeschränkung angezeigt werden sollen, scrollen Sie auf einer beliebigen YouTube-Seite nach ganz unten und aktivieren Sie den sicheren Modus. Im sicheren Modus werden potenziell unangemessene Inhalte aus der Suche, verwandten Videos, Playlists, Sendungen und Filmen weitgehend ausgeschlossen.

Weitere Informationen

Scrollen Sie auf einer beliebigen YouTube-Seite nach ganz unten und klicken Sie auf das Drop-down-Menü "Sicherer Modus".

Wählen Sie die Option "An" oder "Aus", um den sicheren Modus zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Um diese Einstellung für Änderungen zu sperren, melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an.

Sobald Sie angemeldet sind, wird die Option zum Sperren der Einstellung gegen Änderungen angezeigt.

Google Play

Versehentliche oder unerwünschte Käufe verhindern

Sie können dazu beitragen, versehentliche Käufe bei Google Play zu verhindern, indem Sie festlegen, dass bei einem Einkauf bestimmte Informationen wie z. B. ein Passwort eingegeben werden müssen.

Weitere Informationen

Öffnen Sie die Play Store App auf Ihrem Gerät.

Tippen Sie links oben auf das Menüsymbol.

Tippen Sie auf "Einstellungen".

Tippen Sie auf "Authentifizierung für Käufe erforderlich".

Wählen Sie die für Sie am besten passende Option aus. Wenn Sie ein Elternteil sind oder Ihr Gerät möglicherweise mit anderen gemeinsam nutzen werden, ist die Option "Für alle Käufe bei Google Play auf diesem Gerät" zu empfehlen.

YouTube

YouTube-Kommentare verwalten

Sie können unerwünschte Kommentare zu Ihren Videos oder Ihrem Kanal auf YouTube blockieren. Die blockierten Nutzer können Ihre Inhalte nicht kommentieren und Ihnen keine privaten Nachrichten senden.

Weitere Informationen

Um einen Nutzer auf YouTube zu blockieren, rufen Sie dessen Kanalseite auf. Die URL sieht folgendermaßen aus: www.youtube.com/user/NAME.

Klicken Sie auf dem Tab "Über uns" auf das Flaggensymbol.

Klicken Sie auf "Nutzer sperren".

YouTube

Videos nur mit den gewünschten Personen teilen

Ob Sie ein Video nur privat nutzen, mit einigen Freunden teilen oder weltweit veröffentlichen, können Sie über die Datenschutzeinstellung selbst festlegen. Standardmäßig erhalten Videos auf YouTube die Einstellung "Öffentlich". Sie können dies jedoch unter "Datenschutzeinstellungen" ganz einfach ändern, während Sie das Video hochladen. Sollten Sie es sich später anders überlegen, können Sie die Datenschutzeinstellung Ihrer hochgeladenen Videos ändern.

Weitere Informationen

Um Datenschutzeinstellungen zu ändern, öffnen Sie Ihren Video-Manager.

Navigieren Sie zum gewünschten Video und klicken Sie auf die Schaltfläche "Bearbeiten".

Gehen Sie zum Drop-down-Menü "Datenschutzeinstellungen".

Wenn Sie das Video mit allen Nutzern teilen möchten, wählen Sie "Öffentlich". Bei Auswahl von "Nicht gelistet" können nur Nutzer auf das Video zugreifen, die über den Link verfügen. Mit der Option "Privat" teilen Sie das Video nur mit bestimmten Nutzern.

Klicken Sie auf "Änderungen speichern".

YouTube

Videokommentare moderieren

Sie können die Kommentare in Ihrem YouTube-Kanal moderieren. Bei Bedarf lassen sich Kommentare löschen. Es ist auch möglich, Kommentare bestimmter Nutzer oder mit bestimmten Keywords erst zur Veröffentlichung freizugeben, nachdem Sie sie überprüft haben.

Weitere Informationen

Klicken Sie zum Moderieren von Kommentaren auf den Pfeil rechts oben in einem Kommentar, um die verfügbaren Optionen zu sehen.

Wenn Sie den Kommentar aus YouTube löschen möchten, klicken Sie auf "Entfernen".

Wenn Sie auf "Für Kanal sperren" klicken, kann der Nutzer keine Kommentare zu Ihren Videos und Ihrem Kanal posten.

In den Kommentareinstellungen können Sie festlegen, dass alle neuen Kommentare vor der Veröffentlichung von Ihnen genehmigt werden müssen. Auch die Deaktivierung der Kommentarfunktion ist möglich.

In den Kommentareinstellungen können Sie Filter für die Nutzer erstellen, die in Ihrem Kanal Kommentare posten dürfen. Außerdem können Sie Kommentare blockieren, die bestimmte Wörter enthalten.

Google+

Unerwünschte Kommentare oder Tags verhindern

Wenn Sie die Beiträge einer bestimmten Person nicht auf Google+ sehen möchten, können Sie sie blockieren. Rufen Sie dazu das Profil der Person auf und wählen Sie "[Name der Person] melden/blockieren". Sie können auch bestimmte Beiträge ignorieren, sodass sie nicht mehr in Ihrem Stream zu sehen sind.

Weitere Informationen

Wenn Sie eine Person auf Ihrem Desktop-Computer blockieren möchten, öffnen Sie das Profil der Person.

Klicken Sie im Profil auf "[Name der Person] melden/blockieren".

Bestätigen Sie, dass Sie die Person blockieren möchten.

Google+

Entscheiden, wessen Aktualisierungen Sie in Ihrem Stream sehen

Was können Sie tun, wenn jemand Sie zu seinen Kreisen hinzufügt, Sie aber nicht an der Interaktion mit dieser Person interessiert sind? Wenn Sie die Person nicht blockieren möchten, können Sie sie stattdessen ignorieren. Sie erhalten dann keine Benachrichtigungen mehr von diesem Nutzer oder der zugehörigen Seite.

Weitere Informationen

Öffnen Sie Google+.

Rufen Sie das Profil oder die Seite der betreffenden Person auf.

Klicken Sie auf den Pfeil unter Profilfoto und Profilinfo.

Wählen Sie "[Person/Seite] ignorieren".

Android

Nur auf genehmigte Apps und Spiele Zugriff gewähren

Sie möchten Ihr Tablet mit anderen teilen, jedoch nicht alle Ihre Daten? Auf Android-Tablets ab Version 4.3 können Sie eingeschränkte Profile erstellen, die anderen Nutzern nur Zugriff auf bestimmte Funktionen und Inhalte auf Ihrem Tablet gewähren.

Weitere Informationen

Wenn Sie der Eigentümer des Tablets sind, berühren Sie "Einstellungen" → "Nutzer" → "Nutzer oder Profil hinzufügen".

Tippen Sie auf "Eingeschränktes Profil" → "Neues Profil" und geben Sie einen Namen für das Profil ein.

Verwalten Sie mithilfe der Ein-/Ausschalter und Einstellungen den Zugriff auf Funktionen, Einstellungen und Apps.

Drücken Sie die Ein-/Austaste, um zum Sperrbildschirm zurückzukehren. Berühren Sie dann das Symbol des neuen Profils.

Sobald das Profil fertig eingerichtet ist, ist der Startbildschirm leer. Berühren Sie das Symbol "Alle Apps", um mit der Verwendung des neuen Profils zu beginnen.

Chrome

Steuern, was Ihre Familie im Web sieht

Wenn Sie steuern möchten, welche Websites Ihre Familie im Internet besuchen kann, können Sie die Funktion "Betreute Nutzer" in Google Chrome verwenden. Mit "Betreute Nutzer" können Sie die Seiten sehen, die Ihr Nutzer besucht hat, und die Websites sperren, die Ihr Nutzer nicht sehen soll.

Weitere Informationen

Um einen betreuten Nutzer auf Ihrem Chromebook einzurichten, klicken Sie auf dem Anmeldebildschirm auf "Nutzer hinzufügen".

Wählen Sie rechts die Option "Betreuten Nutzer erstellen" aus.

Klicken Sie auf "Betreuten Nutzer erstellen".

Melden Sie sich in dem Konto an, von dem aus der betreute Nutzer verwaltet werden soll, und klicken Sie auf "Weiter".

Legen Sie einen Nutzernamen, ein Passwort und ein Bild für den betreuten Nutzer fest. Klicken Sie auf "Weiter".

Google Konten

Noch mehr Sicherheit für Ihr Google-Konto

Sie können Ihr Google-Konto noch sicherer machen, indem Sie die Bestätigung in zwei Schritten aktivieren. Dann sendet Google einen Sicherheitscode an Ihr Mobiltelefon, wenn jemand versucht, sich auf einem unbekannten Computer in Ihrem Konto anzumelden. Sollte also jemand Ihr Passwort stehlen oder erraten, kann dieser Angreifer sich dennoch nicht in Ihrem Konto anmelden, weil er Ihr Telefon nicht zur Hand hat. So können Sie sich mit etwas schützen, das Sie wissen (Ihr Passwort), und es mit etwas kombinieren, das Sie haben (Ihrem Telefon).

Weitere Informationen

Öffnen Sie Ihre Einstellungen, indem Sie rechts oben auf Ihren Namen oder Ihr Bild klicken und dann auf "Konto".

Klicken Sie oben auf "Sicherheit". Klicken Sie im Bereich "Passwort" neben "Bestätigung in zwei Schritten" auf "Einrichten".

Sie werden dann auf dem Bildschirm Schritt für Schritt durch die Einrichtung geführt.

Danach werden wieder die Einstellungen für die Bestätigung in zwei Schritten angezeigt. Überprüfen Sie Ihre Einstellungen und geben Sie zur Sicherheit weitere Telefonnummern ein.

Geschafft! Bei Ihrer nächsten Anmeldung erhalten Sie eine SMS mit einem Bestätigungscode.

Android

Neugierige Blicke von Ihrem Gerät fernhalten

Damit Personen, die Ihr Telefon oder Tablet in die Hände bekommen, nicht auf Ihre Daten zugreifen, können Sie eine Display-Sperre auf Ihrem Gerät einrichten. Dazu legen Sie eine PIN, ein Passwort oder ein Muster fest – oder Sie nutzen die Gesichtserkennung.

Weitere Informationen

Gehen Sie auf Ihrem Gerät zu "Einstellungen" → "Nutzer" → "Sicherheit" → "Display-Sperre".

Berühren Sie die gewünschte Art der Sperre und folgen Sie der Anleitung auf dem Bildschirm.

Android

Ein gestohlenes oder verlorenes Gerät wiederfinden

Sollte Ihr Android-Gerät einmal gestohlen werden oder verloren gehen, können Sie es mit dem Android Geräte-Manager per Remote-Zugriff orten, klingeln lassen oder darauf gespeicherte Daten löschen. Wenn Sie diese Funktion auf Ihrem Gerät aktivieren, können Sie Ihr Telefon oder Tablet auf einer Karte orten, Ihre auf dem Gerät gespeicherten Daten per Remote-Verbindung löschen oder Ihr Telefon klingeln lassen, damit Sie es leichter wiederfinden.

Weitere Informationen

Öffnen Sie im Apps-Menü "Google-Einstellungen" und tippen Sie dann auf "Sicherheit".

Unter "Android Geräte-Manager" können Sie die Optionen "Remote-Ortung für dieses Gerät durchführen" und/oder "Remote-Sperre und Zurücksetzen auf Werkseinstellungen zulassen" aktivieren.

Um Ihr Gerät aufzufinden, melden Sie sich im Android Geräte-Manager an.

Wählen Sie die gewünschten Optionen: "Gerät klingeln lassen", "Gerät mit neuem Passwort sperren" und/oder "Alle Daten löschen".

Chrome

Privat im Web surfen

Wenn Sie privat im Web surfen möchten, können Sie den Inkognito-Modus im Chrome-Browser auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone aktivieren. Im Inkognito-Modus werden besuchte Seiten und heruntergeladene Dateien nicht im Browser- oder Downloadverlauf von Chrome gespeichert.

Weitere Informationen

Klicken Sie in der Symbolleiste des Browsers auf das Chrome-Menü → "Neues Inkognito-Fenster".

Ein neues Fenster wird geöffnet, bei dem links oben das Inkognito-Symbol erscheint. Zum Beenden des Modus schließen Sie einfach das Fenster.

Google Konten

Google-Konto individuell anpassen

Auf der Seite "Kontoeinstellungen" können Sie mit Ihrem Google-Konto verknüpfte Dienste und Informationen sehen und Ihre Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen ändern.

Weitere Informationen

Öffnen Sie Ihre Einstellungen, indem Sie rechts oben auf Ihren Namen oder Ihr Bild klicken und dann auf "Konto".

Google Konten

Im Google-Konto gespeicherte Daten verwalten

Im Google Dashboard sehen Sie, was in Ihrem Google-Konto gespeichert ist. Außerdem bietet es eine Übersicht über Ihre letzten Kontoaktivitäten. Sie können an einer zentralen Stelle Ihre Daten und Aktivitäten abrufen und auf Einstellungen für Dienste wie Blogger, Google Kalender, Docs oder Google+ zugreifen.

Weitere Informationen

Öffnen Sie Ihr Dashboard, um eine Übersicht der Daten zu erhalten, die Ihrem Google-Konto zugewiesen sind, und verwalten Sie Ihre persönlichen Einstellungen.

Von hier aus können Sie die Daten in Ihrem Google-Konto ansehen und verwalten.

Google Konten

Benachrichtigung erhalten, wenn Ihr Name im Web erscheint

Mit "Ich im Internet" können Sie besser verstehen und verwalten, was andere sehen, wenn sie auf Google nach Ihnen suchen. Das hilft Ihnen bei der Einrichtung von Google Alerts, mit denen Sie überprüfen können, ob Informationen über Sie online erscheinen. Sie erhalten automatisch Vorschläge, auf welche Suchbegriffe Sie besonders achten sollten.

Weitere Informationen

Melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an und navigieren Sie zum Abschnitt "Ich im Internet".

Klicken Sie auf "Web Alerts verwalten" und dann auf die rote Schaltfläche, um einen Alert zu erstellen.

Ihr Name wird im Textfeld angezeigt. Klicken Sie in das Textfeld, um weitere vorgeschlagene Alerts zu sehen.

Klicken Sie auf "Hinzufügen", um einen Alert hinzuzufügen. Klicken Sie auf das Stiftsymbol, um den Eintrag zu bearbeiten, und auf das Papierkorbsymbol, um den Eintrag zu löschen.

Wählen Sie im Drop-down "Häufigkeit" aus, wie oft Sie benachrichtigt werden möchten.

Google+

Beiträge und Fotos mit den richtigen Personen teilen

Teilen Sie mithilfe von Google+ Kreisen die richtigen Dinge mit den richtigen Personen. Sie können beispielsweise einen Kreis für Ihre Freunde, einen für Familienmitglieder und einen weiteren für Ihren Chef erstellen. Wenn Sie dann etwas Neues teilen, lässt sich auf diese Weise einfach festlegen, wer Ihre Beiträge sehen kann.

Weitere Informationen

Google+

Private Unterhaltungen mit Personen aus Ihren Kreisen führen

Hangouts sind eine einfache und sichere Möglichkeit, mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Und sie machen einfach Spaß! Senden Sie Nachrichten, teilen Sie Fotos und führen Sie Videoanrufe mit anderen Personen auf der ganzen Welt durch. Ganz ohne Flugticket. Sie können Hangouts öffentlich oder privat durchführen. Wir haben verschiedene Schutzfunktionen integriert, damit private Unterhaltungen auch wirklich privat bleiben.

Weitere Informationen

Mit den Hangouts können Sie Nachrichten, Fotos und Emojis verschicken. Zudem können Sie über einem Videoanruf mit Freunden und Familie in Kontakt bleiben. Hier erfahren Sie mehr.

Google Konten

Ihre Daten für unterwegs

Google Datenexport ist eine einfache Möglichkeit, Ihre Daten aus den verwendeten Google-Produkten herunterzuladen, zum Beispiel Dokumente aus Drive, Gmail-Nachrichten oder YouTube-Videos. Sie können mit der Funktion Sicherungen erstellen, Ihre Informationen in einen anderen Dienst hochladen oder sie ausdrucken und als Tapete verwenden – ganz wie Sie möchten!

Weitere Informationen

Klicken Sie auf "Archiv erstellen".

Wählen Sie die Google-Produkte aus, die Sie in Ihr Archiv aufnehmen möchten.

Klicken Sie auf "Archiv erstellen".

YouTube

Privataufführung oder Weltpremiere? Sie entscheiden.

Vielleicht möchten Sie einige Ihrer YouTube-Videos nur mit einem kleinen Personenkreis teilen oder sie für sich behalten. Dazu können Sie während des Video-Uploads eine der folgenden Einstellungen auswählen: "Nicht gelistet" – das Video erscheint nicht in den Suchergebnissen und nur die Personen können es sehen, die über den Link verfügen. "Privat" – das Video ist nur für Sie sichtbar. Von Ihnen hochgeladene Videos werden standardmäßig als "Öffentlich" festgelegt, sodass jeder sie sich ansehen kann.

Weitere Informationen

Öffnen Sie Ihren Video-Manager.

Navigieren Sie zum gewünschten Video und klicken Sie auf die Schaltfläche "Bearbeiten".

Wählen Sie im Drop-down-Menü "Datenschutzeinstellungen" eine der Optionen "Öffentlich", "Nicht gelistet" oder "Privat".

Klicken Sie auf "Änderungen speichern".

Google Konten

Weitergabe Ihrer Daten verwalten

Viele Websites, die Sie besuchen, erstellen mithilfe von Google Analytics anonyme Berichte über die Besucher. Anhand dieser Berichte können die Websiteinhaber ihre Websites verbessern. Wenn Sie Ihre Browserdaten nicht in dieser Weise teilen möchten, können Sie eine Deaktivierungssoftware installieren.

Weitere Informationen

Besuchen Sie die Google Analytics Deaktivierungsseite und installieren Sie das Browser-Ad-on.

Google Konten

Besuchte Seiten nachverfolgen

Wenn Sie in einem Google-Konto angemeldet sind, kann Google Ihnen anhand Ihres Webprotokolls noch relevantere Ergebnisse und Empfehlungen liefern. Sie können bei Bedarf Einträge löschen, die Erfassung pausieren oder den Dienst komplett deaktivieren. Dasselbe gilt für Ihren YouTube-Verlauf.

Weitere Informationen

Melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an und besuchen Sie https://www.google.com/history.

Hier können Sie die Einstellungen für Ihr Google-Webprotokoll festlegen.

Google Konten

Anzeigenvorgaben verwalten

Mit den Anzeigeneinstellungen können Sie beeinflussen, welche Anzeigen Sie in Google sehen. Erfahren Sie, wie Anzeigen für Sie ausgewählt werden, legen Sie fest, welche Informationen Sie teilen, und blockieren Sie bestimmte Werbetreibende.

Weitere Informationen

Rufen Sie die Anzeigeneinstellungen unter www.google.com/settings/ads auf.

Hier können Sie Ihre Einstellungen anpassen. Sie erfahren, warum Ihnen bestimmte Anzeigen angezeigt werden, und können unerwünschte Anzeigen entfernen.

Chrome

Chromebooks gemeinsam nutzen

Sie können Ihr Chromebook mit Freunden gemeinsam nutzen, auch wenn sie kein Google-Konto haben. Verwenden Sie dazu den Gastmodus. So bleiben Ihre eigenen Kontoinformationen beim Verleihen des Chromebooks geschützt.

Weitere Informationen

Um eine Sitzung im Gastmodus zu starten, wählen Sie in der Übersicht die Option "Als Gast surfen".

Um eine Sitzung im Gastmodus zu beenden, wählen Sie "Gastmodus beenden".

Chrome

Browserverlauf löschen

Im Chrome-Browser können Sie Ihren Browserverlauf teilweise oder vollständig löschen. Wenn Sie auf mehreren Geräten in Chrome angemeldet sind, wirkt sich das Löschen des Browserverlaufs auf alle Geräte aus.

Weitere Informationen

Um den Browserverlauf zu löschen, klicken Sie in der Symbolleiste des Chrome-Browsers auf das Menüsymbol.

Wählen Sie "Weitere Tools" und dann "Browserdaten löschen" aus.

Aktivieren Sie im erscheinenden Dialogfeld das Kontrollkästchen "Browserverlauf löschen".

Wählen Sie im Drop-down-Menü oben im Dialogfeld den gewünschten Zeitraum aus.

Chrome

An Google gesendete Informationen steuern

Einige der Chrome-Browseroptionen verwenden Ihre Informationen, zum Beispiel die von Ihnen besuchten Websites, um das Surfen im Web für Sie zu optimieren und noch sicherer zu machen. Wenn Sie keine Browserdaten an Google senden möchten, können Sie bestimmte Funktionen in Chrome deaktivieren.

Weitere Informationen

Klicken Sie auf das Chrome-Menüsymbol → "Einstellungen" → "Erweiterte Einstellungen anzeigen" → "Datenschutz".

Deaktivieren Sie Datenschutzeinstellungen, die Sie nicht mehr wünschen. Wenn Sie eine Datenschutzeinstellung deaktivieren, werden die betreffenden Informationen nicht mehr an Google gesendet.

Google Play

Unangemessene Apps melden

Sie können schädliche oder unangemessene Apps melden, auf die Sie in der Play Store App stoßen.

Weitere Informationen

Öffnen Sie die Play Store App auf Ihrem Gerät.

Öffnen Sie die Detailseite der App.

Tippen Sie unten auf Seite auf "Als unangemessen melden".

Wählen Sie den Grund aus, weshalb die App aus Ihrer Sicht unangemessen ist.

Tippen Sie auf "Senden".

Google Play

Inhaltseinstufung einer App prüfen

Apps und Spiele im Play Store verfügen über eine Inhaltseinstufung. Sie können vor dem Herunterladen von Apps und Spielen die zugehörige Altersebene prüfen, um sicherzustellen, dass sie für Sie und Ihre Familie geeignet sind.

Weitere Informationen

Öffnen Sie die Play Store App auf Ihrem Gerät.

Öffnen Sie die Detailseite der App und suchen Sie die Einstufung unter dem App-Namen.

Tippen Sie auf "Weitere Informationen", um Genaueres zu erfahren.

Scrollen Sie nach unten, um weitere Informationen zu Inhaltsbeschreibungen und interaktiven Funktionen zu erhalten.

Google Play

Familienfreundliche Inhalte bei Google Play finden

Mithilfe der Bereiche für Familien bei Google Play finden Sie ganz leicht familienfreundliche Inhalte von vertrauenswürdigen Marken, beispielsweise Inhalte zu den Lieblingsfiguren Ihres Kindes sowie Inhalte, die Sie nach der Altersgruppe filtern können.

Weitere Informationen

Öffnen Sie die Play Store App auf Ihrem Gerät.

Wählen Sie "Apps", "Spiele", "Filme" oder "Bücher" aus.

Wählen Sie "Familie" oder "Kinderbücher" aus.

Hier können Sie zudem anhand der Altersstufe oder anhand beliebter Figuren nach Inhalten suchen.

Das Logo für die Altersgruppe zeigt Ihnen, für welche Altersstufen der jeweilige Inhalt geeignet ist.