Google Zertifizierte Händler Programm Nutzungsbedingungen

Das Google Zertifizierte Händler Programm (das „Programm“) wurde entwickelt, um Ihnen zu helfen, Händler zu finden, die ein ausgezeichnetes Online-Shopping-Erlebnis bieten. Das Programm bietet Ihnen einen bestimmten Schutz, wenn Sie ein Produkt von einem Händler kaufen, der am Google Zertifizierte Händler Programm teilnimmt („Händler“). Wenn Sie sich entscheiden, den im Rahmen des Programms enthaltenen Käuferschutz, zu aktivieren, können Sie dies entweder durch das im Programm enthaltene Opt-in-Modul tun oder über andere Wege, die Google zur Verfügung stellt. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit diesen Nutzungsbedingungen einverstanden. Bitte lesen Sie diese sorgfältig durch.

Dieses Dokument besteht aus den folgenden Abschnitten:

Der Schutz durch Google

Wenn Sie ein für den Käuferschutz geeignetes Produkt von einem Händler kaufen, und der Händler die in diesem Abschnitt aufgeführten Probleme, für die Schutz nach diesem Programm beseht, nicht behebt, dann wird Google Sie bei der Lösung des Problems unterstützen und/oder Ihnen im Rahmen der unten genannten Voraussetzungen und Beschränkungen die volle Rückerstattung leisten, sofern Sie das Problem über Ihr Konto innerhalb von 60 Tagen nach Bestellung des Artikels bei dem Händler melden. Die Rückerstattung entspricht der Höhe des Bestellpreises für den Artikel inklusive Steuern und Versand.

Der Schutz nach diesem Programm besteht, sofern folgende Probleme nicht behoben werden:

Darüber hinaus haben Sie das Recht, ihre Bestellung kostenlos zu stornieren, wenn Ihre Bestellung nicht innerhalb von 3 Geschäftstagen versendet wurde.

In allen anderen Fällen kann Google Sie freiwillig bei der Problemlösung mit einem Händler unterstützen (dies verpflichtet Google allerdings nicht zur Erstattung). Dies betrifft unter anderem folgende Fälle:

Bitte wenden Sie sich an das Hilfe-Center des Programms, um mehr Informationen über den Schutz durch Google im Rahmen dieses Programmes zu erfahren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Programmrichtlinien. Insbesondere verweisen wir Sie auf die folgenden Seiten:

  1. Eine Liste der „Produkte, die vom Käuferschutz ausgeschlossen sind “ finden Sie hier. Verbotene Produkte unterliegen nicht dem Schutz durch das Programm, auch wenn Sie sich bei der Bestellung eines solchen Produkts bei einem Händler für das Google Zertifizierte Händler Programm anmelden.
  2. Die Seite „Ein Problem bei der Bestellung melden “ erreichen Sie hier; dort finden Sie weitere Details darüber, wie Sie ein erfasstes Problem mit einem für das Programm zugelassenen Produkt melden und wie Sie Unterstützung von Google zur Problemlösung erhalten können.
  3. Auf der Seite „Ablauf der Problemlösung“, finden Sie hier weitere Informationen darüber, was passiert, wenn Sie Google um Unterstützung gebeten haben, einen Problemfall zu lösen.
  4. Auf der Seite „Probleme bei der Bestellung“, finden Sie hier weitere Informationen zu den Voraussetzungen der von diesem Programm erfassten Problemfälle und was passiert, wenn Sie keine einvernehmliche Lösung mit dem Händler erreichen und Google eine Maßnahme zur Lösung Ihres Problems ergreift.

Der Schutz im Falle von ausgebliebener Lieferung oder Rückerstattung ist begrenzt auf den niedrigeren der folgenden Beträge: (a) den Betrag, den Sie an den Händler gezahlt haben, einschließlich Steuern und Versandkosten oder (b) den maximalen Höchstbetrag von insgesamt €1.000 im Laufe Ihres Lebens für Ihr Benutzerkonto. Sie dürfen nicht über mehr als ein Benutzerkonto für dieses Programm verfügen. In keinem Fall wird Ihre Entschädigung den Betrag, den Sie dem Händler und/oder Ihrem Zahlungsdienstleister gezahlt haben, übersteigen, auch wenn Sie bei der Bestellung einen Nachlass vom Händler oder Zahlungsanbieter erhalten haben.

Anstelle einer direkten Erstattung, kann Google nach eigenem Ermessen Sie darin unterstützen, eine Rückbuchung durch Ihren Zahlungsdienstleister zu erreichen.

Google behält sich das Recht vor, die oben genannte Begrenzung der Erstattungssumme für zukünftige Einkäufe zu ändern.

Klarstellend sei darauf hingewiesen, dass der Schutz von Google im Rahmen dieses Programms folgende Punkte nicht umfasst:

Voraussetzungen der Teilnahme

Für die Teilnahme gelten zusätzlich die folgenden Bedingungen:

Zertifizierte Händler und umfasste Produkte

Nicht alle Bestellungen sind durch das Programm geschützt. Bitte lesen Sie diesen Abschnitt sorgfältig durch, um festzustellen, ob Ihr Einkauf für die Teilnahme am Programm geeignet ist.

Bestellung bei einem Google Zertifizierten Händler

Nur Bestellungen bei einem Google Zertifizierten Händler sind zu diesem Programm zugelassen. Sie erkennen diese Händler durch das Zertifikat „Google Zertifizierter Händler“ auf deren Webseite. Um den Status als Google Zertifizierten Händler zu überprüfen, können Sie auf das entsprechende Zertifikat klicken und dem Link folgen. Der Status als Google Zertifizierter Händler kann sich auch ändern, weshalb Sie den Status des Händlers vor jedem Einkauf überprüfen sollten.

Unzulässige Produkte

Bestellungen von unzulässigen Produkten (die wir hier für Sie aufgeführt haben) sind nicht von dem Schutz des Programms umfasst, auch wenn Sie sich bei der Bestellung für die Teilnahme an dem Programm entscheiden. Bei Problemen mit einer solchen Bestellung kann Google Sie (als freiwillige Leistung) dabei unterstützen den Problemfall zu lösen.

Eigene Online-Bestellung

Sie müssen Ihre Bestellung persönlich online und nicht per Telefon, Fax, Post, oder auf eine Weise vornehmen, bei der jemand anderes als Sie, der in Ihrem oder eigenem Namen handelt, diese Bedingungen akzeptiert.

Bezahlung in Euro

Die Bezahlung des Artikels muss in Euro erfolgen.

Zahlungsmethoden

Sie müssen Ihre Bestellung mit einer Kreditkarte, Überweisung, Bankeinzug, PayPal, BillMeLater, Amazon Payments, eBillMe, Google Wallet, Worldpay, Serve, Skrill, Nochex, Paypoint.net, Sage Pay oder Realex bezahlen. Bestellungen, die auf andere Weise bezahlt werden, insbesondere mit Bargeld, einem Scheck oder einem Gutschein, sind nicht zur Teilnahme an dem Programm berechtigt.

Keine Rückbuchungen

Wenn Sie eine Rückbuchung beantragt haben, die Sie aber noch nicht erhalten haben, oder Sie eine Rückzahlung mit ihrem Kreditkarteninstitut oder einem anderen Zahlungsanbieter vereinbart haben, ist Ihre Bestellung nicht zur Teilnahme an dem Programm berechtigt.

Nur Lieferadressen in Deutschland

Bestellungen außerhalb Deutschlands können nicht an dem Programm teilnehmen.

Gegebenenfalls wird Google daher den Zugriff auf das Programm aus dem Ausland einschränken, um die Benutzung für Sie zu vereinfachen und zu verbessern. Durch die Teilnahme an dem Programm, stimmen Sie zu, dass Sie im Rahmen des Programmes nur eine Lieferadresse in Deutschland verwenden. Sollte es sich nicht um eine zulässige Adresse handeln, Sie sich aber dennoch für eine Teilnahme an dem Programm entschieden haben, steht es Google frei, Sie bei einem Problem mit der Bestellung zu unterstützen. Keinesfalls erstreckt sich damit der Schutz des Programms auf diese Bestellung.

Keine Änderung der Anschrift

Bestellungen können von dem Programm ausgeschlossen werden, wenn die Lieferadresse geändert wird, oder die Lieferung während des Versands umgeleitet wird.

Zahlungsnachweis

Für die Teilnahme an diesem Programm kann Google nach eigenem Ermessen von Ihnen einen geeigneten Zahlungsnachweis verlangen.

Keine Virtuelle Währung

Bestellungen, die mit einer virtuellen Währung bezahlt wurden, sind nicht zur Teilnahme an dem Programm berechtigt.

Keine bedingten Bestellungen

Ihre Bestellung darf nicht nicht unter einer Bedingung stehen, wie insbesondere Angebote, die eine Mindestzahl an Käufern erfordern.

Regelmäßige Bestellungen

Bei Bestellung, die in bestimmten Zeitabschnitten abgerechnet werden und die regelmäßige Belieferung mit einer Ware betreffen (z.B. die monatliche Lieferung von Hundefutter, bei der Sie monatlich für jede Sendung zahlen), ist nur die erste Lieferung für die Teilnahme am Programms geeignet.

Ihre Mitwirkungspflichten

Es entspricht Googles Richtlinien, nicht nur von den Händlern sondern auch von den Nutzern die Beachtung Ihrer Pflichten zu verlangen. Wenn Sie eine Bestellung, die unter den Schutz des Programms fällt, zurücksenden möchten, müssen Sie die gesetzlichen Widerrufs- und Kündigungsbestimmungen beachten und den Artikel unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften und der wirksam vereinbarten Rückgabebedingungen des Händlers zurückgegeben haben. Bitte beachten Sie, dass das Widerrufsrecht nicht für alle Artikel und nicht für jeden Kunden gilt und einer gewissen Frist unterliegt. Unter bestimmten Umständen kann der Händler Wertersatz für eine Verschlechterung der Sache verlangen.

Google kann zusätzliche Informationen, Unterlagen oder Stellungnahmen im Zusammenhang mit einer Beanstandung von Ihnen verlangen.

Eine Rückerstattung erhalten

Wenn Sie über Ihr Benutzerkonto eines der oben aufgeführten Probleme mit einem für das Programm geeigneten Artikel (siehe hierzu den Abschnitt „Der Schutz durch Google“) innerhalb von 60 Tagen nach dem Bestelldatum melden und Google feststellt, dass Sie zu einer Erstattung gemäß den hier aufgeführten Bestimmungen berechtigt sind, hat der Händler die Möglichkeit, Ihnen den Betrag auf dem Wege zu erstatten, wie Sie die Zahlung zuvor geleistet haben. Zahlt der Händler Ihnen die Rückerstattung nicht, erstattet Google Ihnen entweder direkt den Betrag (vorbehaltlich des maximalen Höchstbetrags der Erstattung für ein Benutzerkonto nach diesen Nutzungsbedingungen) oder unterstützt Sie bei der Geltendmachung Ihres Anspruchs gegen den Zahlungsdienstleister mit dem die ursprüngliche Zahlung durchgeführt wurde. Google darf gegebenenfalls weitere Informationen von Ihnen verlangen, bevor eine Rückerstattung an Sie ausgezahlt wird und ist nicht verpflichtet, eine Rückerstattung an Sie zu leisten, soweit Umstände vorliegen, bei denen Google der Auffassung ist, dass dies geltendes Recht oder andere Vorschriften verletzen würde.

Sofern nichts Gegenteiliges nachgewiesen wird, darf Google von einer erfolgten Lieferung des bestellten Artikels ausgehen, sofern Versandinformationen oder andere Daten, die Google erhalten hat, anzeigen, dass der Artikel geliefert und entgegengenommen wurde. Sofern Sie die Bestellung nicht als Verbraucher aufgegeben haben, gilt die Lieferung des Artikels mit der Übergabe an den Lieferanten als zugestellt.

Sie sind verpflichtet, alle zumutbaren Maßnahmen zu ergreifen, um Schäden und Verluste des bestellten Artikels zu vermeiden und die – wirksam einbezogenen und anwendbaren –Geschäftsbedingungen des Händlers (auch im Hinblick auf evtl. Mitteilungspflichten bei ausgebliebener Lieferung) zu beachten. Sofern ein Artikel im Fall einer Rückerstattung aufgrund nicht erfolgter Lieferung nach Gewährung der Rückerstattung noch bei Ihnen eintrifft, sind Sie verpflichtet, den Artikel unverzüglich an den Händler zurückzusenden.

Rückerstattungen führt Google in der Regel per Banküberweisung durch einen von Google beauftragten Dienstleister aus. Um die Rückerstattung in Anspruch zu nehmen, müssen Sie zuvor einen (kostenfreien) Account bei dem von Google benannten Dienstleister einrichten. Google wird Ihnen im Falle einer Rückerstattung hierzu nähere Informationen und eine Anleitung bereitstellen.

Vertraulichkeit Ihrer Daten

Google gibt Ihre personenbezogene Daten ausschließlich im Rahmen der geltenden Datenschutzerklärung an Dritte weiter. Für die Teilnahme an diesem Programm ist es erforderlich, dass Sie damit einverstanden sind, dass Google Sie, den Händler, den Hersteller und/oder jeden anderen für die von Ihnen geltend gemachten Ansprüche relevanten Dritten kontaktieren darf. Zudem erklären Sie sich damit einverstanden, dass Google mit Ihnen Kontakt aufnimmt, um von Ihnen Feedback über Ihre Erfahrungen mit dem bestellten Artiel und/oder dem Händler zu erhalten. Google wird alle von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten unter Einhaltung der geltenden Datenschutzerklärung verwenden.

Elektronische Kommunikation

Google ist es gestattet mit Ihnen im Hinblick auf das Programm auf elektronischem Wege Kontakt aufzunehmen, insbesondere Ihnen E-Mails bezüglich des Programms an die E-Mail-Adresse zu senden, die Sie gegenüber dem Händler oder Google angegeben haben. Sie stimmen zu, dass Google mit Ihnen folgende Themen auf elektronischem Wege kommunizieren kann: diese Programm Bedingungen (sowie Überarbeitungen oder Änderungen der Bedingungen), Mitteilungen oder Angaben zum Programm, Erstattungen, sowie jeden anderen Sachverhalt im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme am Programm.

Sie können Google über Ihr Programm-Konto oder das Service-Center kontaktieren, wenn Sie Ihre angegebene E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahmeändern möchten.

Gewährleistungsbeschränkung

Auf das Programm findet die gesetzliche Gewährleistung Anwendung. Google übernimmt keinerlei Garantie im Hinblick auf das Programm und gewährt nicht die Eignung für einen bestimmten Zweck, sofern nicht ausdrücklich etwas Abweichendes vereinbart wurde.

Haftungsbeschränkungen

Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, auch ihrer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, haftet jede Partei nach den gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt bei schuldhaft verursachten Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei Schäden, die durch das Fehlen einer garantierten Beschaffenheit verursacht wurden, sowie im Falle arglistig verschwiegener Mängel. Bei durch eine Partei, ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen leicht fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden haftet diese Partei nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach begrenzt auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schaden. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung eines Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Vertragsparteien regelmäßig vertrauen dürfen. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Im Übrigen ist die Haftung der Parteien ausgeschlossen.

Schutzrechte

Sie erkennen an und erklären sich damit einverstanden, dass sich Google (oder Googles Lizenzgeber) alle bestehenden und entstehenden Rechte an dem Programm vorbehält, einschließlich aller (gewerblichen) Schutzrechte, die an dem Programm selbst bestehen (unabhängig davon, ob diese Rechte eingetragen sind oder nicht, und wo in der Welt diese Rechte bestehen). Diese Bedingungen räumen Ihnen keine Rechte zur Nutzung der Unternehmenskennzeichen, Marken, Logos, Domainnamen oder anderer Kennzeichen von Google ein.

Gerichtsstand; Geltendes Recht.

Diese Bedingungen unterliegen deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

Wenn Sie unsere Dienstleistungen nicht als Verbraucher in Anspruch nehmen, stimmen Sie dem Gerichtsstand in Hamburg zu.

Wenn Sie ein Verbraucher sind, gelten die gesetzlichen Regeln in Bezug auf den Gerichtsstand.

Änderungen der Nutzungsbedingungen

Google steht es frei, jeden Teil dieser Bedingungen jederzeit zu ändern, zu modifizieren oder zu ergänzen. Diese Änderungen betreffen allerdings keine bereits zuvor abgeschlossenen Bestellungen, die am Programm teilnehmen.

Sonstige Bestimmungen

Sollte eine Bestimmungen dieser Bedingungen von einem zuständigen Gericht für ungültig erklärt werden, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt und durchsetzbar. Diese Bedingungen stellen die gesamte Vereinbarung zwischen Ihnen und Google in Bezug auf Ihre Teilnahme am Programm dar. Diese Bedingungen sind nicht darauf gerichtet und sollen auch nicht so ausgelegt werden, dass Dritte hieraus Rechte herleiten können; auch enthalten diese Bedingungen keine Regelung zugunsten Dritter die heraus Ansprüche geltend machen könnten.

Stand: 03. Juni 2014