So schützen wir Sie vor Betrug

Genau wie in der realen Welt gibt es auch online Betrüger und Schwindler. Google ergreift zahlreiche Maßnahmen, um Sie vor Betrug zu schützen.

Betrügerische Anzeigen und Werbetreibende sperren

In unseren Richtlinien ist eindeutig festgelegt, wer Anzeigen über die Google-Tools schalten darf. Wir haben unsere Werberichtlinien unter Berücksichtigung der Sicherheit und des Vertrauens unserer Nutzer festgelegt. Wir lassen beispielsweise keine Werbung für schädliche Downloads, Produktfälschungen oder Produkte mit unklarer Rechnungsstellung zu. Wenn wir dennoch betrügerische Werbung finden, sperren wir nicht einfach nur diese Anzeige, sondern auch den Werbetreibenden – sogar für jede weitere Zusammenarbeit mit Google.

Klarheit über die Kosten

Online-Betrüger ergaunern Geld zum Beispiel dadurch, dass sie den Computer oder das Telefon von jemandem nutzen, um damit etwas zu tun, was für diese Person Kosten verursacht und dem Betrüger Geld einbringt. Eine Methode ist beispielsweise das Erstellen einer App, durch die von einem Telefon automatisch SMS verschickt werden können oder eine kostenpflichtige Chat-Nummer angewählt werden kann, wodurch dem Mobiltelefonbesitzer Kosten entstehen und dem Betrüger Geld zukommt.

Auf Android-Telefonen können Sie bei Google Play anhand der Beschreibung "Berechtigungen" sehen, was eine App auf Ihrem Telefon machen möchte. Sehen Sie sich diese Informationen an, bevor Sie eine App herunterladen. So können Sie besser entscheiden, ob Sie sie haben möchten oder nicht. Wenn Sie beispielsweise gerade eine neue Klingelton-App herunterladen möchten, können Sie sehen, ob die App möglicherweise Anrufe in Ihrem Namen tätigen wird. Wenn Sie sie deshalb als verdächtig einschätzen, können Sie beschließen, die App nicht zu installieren.

Bei neueren Android-Geräten informieren wir Sie, wenn eine App versucht, SMS an eine Telefonnummer zu senden, durch die zusätzliche Kosten für Sie entstehen. Sie können dann entscheiden, ob Sie der App das Senden der Nachricht erlauben oder ob sie gesperrt werden soll.